Dokumentarfilm – Beijing Bubbles – Punk und Rock in Chinas Hauptstadt

Ort und Zeit
  • Do, 17. Mai 2007, ab 20.30 Uhr
  • Eintritt: 6,-/3,-
  • Film


Regie: Susanne Messmer und Georg Lindt, D/CHN 2005, 82 Min., digital, O.m.U.

Die Pekinger Punkband Joyside, eine der Bands aus diesem Film, ist am 11.5. live am Spielboden zu erleben!


„Beijing Bubbels – Punk und Rock in Chinas Hauptstadt“ ist ein Porträt über fünf unterschiedlich junge Bands der Punk- und Rockszene in Peking. Sie haben eines gemeinsam: ihre Auflehnung gegen die chinesische Gesellschaft.

„Beijing Bubbles“ ist ein Film über das Anderssein, in einem Land das sich schneller entwickelt als alle anderen auf der Welt, in dem heute jeder auf den sozialen Aufstieg und die Anhäufung von materiellen Dingen fixiert zu sein scheint. Leidenschaft, Humor und Mode und der Drang einen eigenen, „anderen“ Weg zu gehen, erinnern an die Zeit, als Punk in Europa noch das ganz Neue Ding war. Und dieser alternative Lebensentwurf spiegelt das Gefühl des tagebuchähnlichen Films wieder.