Pago Libre "Blackmail"

Ort und Zeit
  • Mi, 18. Apr 2007, ab 20.30 Uhr
  • Eintritt: 12,-/7,-

In Kooperation mit Jeunesse


Tscho Theissing (viol, voice), Arkady Shilkloper (horn, flh, alphorn, voice), John Wolf Brennan (p, melodica, voice), Georg Breinschmid (b, voice)

"Pago Libre" vereint vier glänzende Virtuosen zu einem grandiosen Quartett, das seit eineinhalb Jahrzehnten auf lustvolle Weise alle stilistischen Grenzen sprengt. Die klassisch ausgebildeten Musiker verdichten meditative Klangcollagen, hochenergetische Eruptionen, kammermusikalischen Jazz, Folklore-Anklänge und freie Improvisationen mit einer ordentlichen Portion Witz zu imaginären Soundtracks von nahezu magischer Wirkung. Wie wichtig visuelle Aspekte für die Musik von "Pago Libre" sind, zeigt etwa die 2001 veröffentlichte CD "cinémagique", die den Untertitel "15 soundtracks for an imaginary cinema" trägt. Deshalb verwundert es nicht, dass "Pago Libre" nunmehr tatsächlich einen Stummfilm live vertonen, nämlich Alfred Hitchcocks "Blackmail" aus dem Jahr 1929. Dies war der zehnte und letzte Stummfilm des großen Regisseurs, den er noch vor seiner endgültigen Übersiedlung in die USA in England drehte und später auch teilweise mit Ton versah. "Pago Libre" verwenden natürlich die tonlose Originalversion und illustrieren fatale Begegnungen, atemberaubende Hetzjagden und tragische Todesfälle, dass es dem legendären "Master of Suspense" eine reine Freude wäre. Ein Jeunesse-Konzert in der Reihe Jazz&.