Afro-Funk – Kilimandscharo Dub & Riddim Society

Ort und Zeit
  • Fr, 2. Mär 2007, ab 20.30 Uhr
  • Eintritt: 19,-/15,-


Hervé Samb – git, Peter Madsen – fender rhodes, Herbert Walser – trumpet, Jamaaladeen Tacuma – bass, Kofie Quarshie – percussion, Alfred Vogel – drums

Bei der KDR-Society handelt es sich um eine durchaus ehrenwerte Gesellschaft begeisterter Bergsteiger aus dem Senegal, Ghana, den USA und Österreich, deren Gipfelstürme – ob am Kilimandscharo oder am Widderstein – sich leicht einmal zu einer in die Beine fahrenden Space-Funk-Afro-Jazz-Odyssey entwickeln. Erdige Grooves führen durch den Jazz geadelt zu geistvollen Harmonien und Licks. Die funkigen Basslines werden zu wohldienenden Sherpas der spontanen Klänge eines entfesselten Fender Rhodes und einer traumwandlerischen Trompete. Und aus dem treibenden Puls von Percussion und Drums steigt eine grenzgängerische Gitarre in einen einzigartigen Gletschergarten aus Blues, Pop, Jazz, Funk und Weltmusik. Dieser homogene Stilmix wird zum kraftspendenden Sauerstoff, der die KDR-Society in luftiger Höhe vor dem Absturz in popbusinessübliche Klischees bewahrt. Da geht die Post ab!