aktionstheater ensemble - .... URT

Ort und Zeit
  • Mi, 29. Nov 2006, ab 20.30 Uhr
  • Eintritt: 15,-/11,-
  • Theater

Uraufführung

 
„ … URT“ ein musikalisch - theatralisches Bühnenereignis über Sprachgrenzen, Ortstafel verrücken und andere  Stammesrituale.

In einer nahen Zukunft: der Wissenschafter Alpha  dringt bei seinen Forschungen in das Sperrgebiet eines „ausgegrenzten Landes“ ein und macht sensationelle Entdeckungen. Neben merkwürdigen Ortstafeln (…URT kann er gerade noch entziffern), entdeckt er ein lange für ausgestorben geglaubtes Volk. Aus der Ferne beobachtet er Mitglieder des Stammes wie den Grenzschauer, die Sonnenbraune, den letzten Abwehrkrämpfer und eine ganz neue, alte Welt entsteht so vor seinen Augen: haben doch die meisten „Urter“ (so nennt unser Wissenschafter in Unkenntnis der wirklichen Lage die gefundenen Untoten) nämlich noch nicht realisiert, das die Welt sich gedreht hat. Fasziniert betrachtet er die musizierenden und singenden Untersuchungsobjekte und deren unbeirrtes Wühlen im eigenen Dreck, ihr schmoren im selbstgebrauten braunen Heimatsaft und ihren unbändigen Drang zur Vollendung der „Feia“.
(Anm: Feia: das Feuer / auch die Feier = großes Lagerfeuer zu den Feierlichkeiten am 10. Oktober; Stichwort: Ulrichsberg)

Regisseur Martin Gruber realisiert „URT“ – als sehr musikalische, auch sprachmusikalische, Farce über den verzweifelt komischen Versuch, Kärntens Urgeschichte durch Wissenschafter ausgraben zu lassen und Deutsch als schwer deutbare Fremdsprache auf merkwürdigen Ortstafelfragmenten (Klagenfurt) entdecken zu lassen. Das aktionstheater ensemble konnte neben den, in Kärnten lebenden oberösterreichischen Autor Andreas Staudinger (für das aktionstheater ensemble u.a. Giordano Bruno und Schlachtfest), Roswitha Soukup (Schauspielerin von Peter Zadek und langjähriges Ensemblemitglied von Hans Gratzer´s Schauspielhaus Wien), Christian Dolezal (Schauspieler und Gründungsmitglied der Sofa Surfers) sowie Tini Trampler, Frontfrau der dreckigen Combo („die stimmliche Neuentdeckung des Jahres“) und den Sprachkünstler Christian Reiner, für dieses Projekt gewinnen.


Regie: Martin Gruber
Text: Andreas Staudinger
Musik: Martin Kratochwil
Bühne/Video: Martin Platzgummer
Dramaturgie: Martin Ojster
Produktion: www.aktionstheater.at

Mit: Christian Dolezal, Florian Kovacic, Roswitha Soukup, Tini Trampler, Christian Reiner sowie Maximilian Achatz