Sebastian Krämers Schule der Leidenschaft

Ort und Zeit
  • Fr, 7. Apr 2006, ab 20.30 Uhr
  • Eintritt: 12,-/8,-
  • Kabarett, Literatur

Sebastian Krämer - musikalisch-literarisches Entertainment

An  neuem vertontem Gedankengut fehlt es dem allerorts bestaunten „Freund großer Worte“ selten, und so hat der doppelte deutsche Meister im Poetry Slam und 1. Preisträger des Bundeswettbewerbs für Gesang (2003) in seiner neuen abendfüllenden Show wieder lauter Klassiker von morgen dabei, Lieder, Gedichte und Erzählungen, von denen unsere Kinder einmal sagen werden: „Hör mir uff mit dem Krempel, dit kenn wa doch!“ Aber bis dahin ist ja noch viel Zeit ...

Immer noch und jetzt erst recht spricht dieser Mann all das aus, was zwar niemand gerne sagen möchte, aber auch niemand denkt. Tückisch, hinterhältig und böse - das sind ja heutzutage alle. Hier kommt der Kabarettist, der eine allzu Gemeinheiten-geile Zuhörerschaft auch gern mal mit Liebheit brüskiert. Die Liebe an sich ist ja gemein genug.

Folgen Sie Sebastian Krämer auf seinen Hypotaxen der Lust. Dabei lernt man ganz nebenbei, zu steppen wie der Mond, zu parken wie ein Gnom und zu denken wie ein Blumenkübel.

Das Berliner Stadtmagazin Zitty nannte ihn kürzlich den einzig rechtmäßigen Erben Friedrich Holländers. Die Mainzer Rheinzeitung bezeichnete ihn als „Gigant am Klavier“, die Berliner Zeitung bereits 1997 liebevoll als „Psychopath“. Krämer selbst beschreibt sein Werk bescheidener: „Wie die Stones, nur eben mit Musik!“