Para Sol

Ort und Zeit
  • Fr, 17. Feb 2006, ab 21.00 Uhr
  • Eintritt: € 7,- (5,- ermäßigt)


Para Sol retten weder die Menschen noch die Welt. Sie versuchen lediglich, sich selbst über Wasser zu halten. Dabei steuern die fünf Mannaus Vorarlberg ein Boot durch kontrastreiche Klanglandschaften und vermessen die Welt mit Ihrem analogen Instrumentarium aus Gitarre, Piano, Bass Schlagzeug und Gesang. Para Sol machen unverkopfte, elegant beschwingte Rockmusik mit Gespür für Songs , die unter die Haut gehen und ins Tanzbein fahren. Die englischen Texte, mehr persönlich als politisch, sind beheimatet am Bruch zwischen Sehnsucht und Wirklichkeit. Menschenleere Hochzeitssuiten, ausgebeulte Hosen und streunende Dachshunde in Flanell; auch Bilder wie diese, fernab narzisstischer Selbstumkreisung, werden musikalisch sowie textlich umgesetzt und finden sich im kurzweiligen Repertoire von Para Sol wieder. Die Band Para Sol wurde im Sommer 2004 gegründet und ist seit Anfang 2005 komplett. Dieses Jahr spielten Sie mehrere erfolgreiche Konzerte, unter anderem beim Poolbar-Festival in Feldkirch als Support von Zita Swoon, allen Unkenrufen zum Trotz. Ihr erster Tonträger, die selbst produzierte EP "And The Cheap Seats" (4 Songs) erscheint am 17. November. Para Sol sind Jorge Stadler am Mikro und an der Akustikgitarre, Step Lins am Piano und am Akkordeon, Kiyoshi Kubo an der E-Gitarre, Thomas Jäger am Bass und Ralph Suppan am Schlagzeug. Ab dafür!