Fucoustic

Ort und Zeit
  • Fr, 20. Jan 2006, ab 21.00 Uhr
  • Eintritt: € 8,-/5,-

Fucoustic ist keine Coverband. Und auch kein Novelty-Act. „Fucoustic plays Fugazi“ heißt auch ihre CD und das ist auch Programm. Denn Andreas Gantner und Daniel Amann spielen ausschließlich Songs von Fugazi auf akustischen Gitarren.

Der große Respekt und die gesunde Neugier, mit der die beiden an das Werk einer der prägendsten Hardcore-Bands herangehen, überzeugt auf Anhieb von den lauteren Absichten der beiden. Die beiden Musiker bringen soviel Emotion, Energie und Ehrlichkeit in ihre Neubearbeitungen, dass auch Ian MacKaye, Hüter der Institution Fugazi, die Zustimmung zu ihrem Projekt gab.

Und das Ergebnis ist erstaunlich. Bereits bei der Songauswahl geben sie sich als echte aber auch kritische Fans zu erkennen, denen es nicht darum geht, die Hits zu reproduzieren, sondern mehr um eine Hommage an die eigenen Idole. Einige Sperrigkeiten werden aus dem Weg geräumt, die akustischen Gitarren fließen manchmal sanft, manchmal wild, Dynamik baut sich auf und entlädt sich – ganz wie beim Original, nur eben auch völlig anders. Die beiden dekonstruieren die manchmal komplexen Harmonie-Linien und Songstrukturen, polieren sie auf und setzen sie wieder zusammen. Alles ist noch erkennbar, aber es wirkt.