Poetry Slam - Kampf der Dichter

Ort und Zeit
  • Sa, 9. Okt 2004, ab 20.00 Uhr
  • Eintritt: 9,-/5,-

SlammerInnen                 

 

Katinka Buddenkotte (Düsseldorf, Titelverteidigerin)            

Katinka holte sich in einem packenden Finale mit „King“ Lasse Samström den ersten Dornbirner Poetry Slam-Sieg. In ihrer ironischen Prosa und charismatischen Lyrik über die Absurditäten des täglichen Lebens schildert sie z.B. erste Knutscherfahrungen in Hobbykellern oder lehrt die männlichen Zuhörer die Geheimnisse des Frauenarzt-Besuches. Katinka Buddenkotte ist der Beweis, dass Rock´n´Roll weiblich ist und Schuhgröße 42 hat.         

           

Fiva MC (München)           

Nina Sonnenberg, alias Fiva MC, wurde vor allem als Rapperin bekannt. Zusammen mit DJ Radrum war Sie 2002 schon in den Top Ten der FM4-Charts. Mit ihren lyrischen und kritischen Texten jenseits gängiger Hip-Hop-Klischees überzeugt sie Kritik und Publikum. Fiva MC erreichte beim "German international Poetry Slam 2002" in Bern auf Anhieb den dritten Platz. Seitdem glänzte Sie auf verschiedenen Slams und Literatur-Events mit ihrer beeindruckenden Bühnen-Präsenz.

»www.fivamc.de

 

Gabriel Vetter (Schaffhausen)            

Der aktuelle Shooting-Star der Slam-Szene. Erst seit wenigen Monaten auf den Slam-Bühnen unterwegs, räumt er immer ab - wo er auftritt, gewinnt er. 1983 ff. geboren und in die Schranken gewiesen in Schaffhausen, wohnt in Basel, studiert in Bern, lebt vor allem in vollen Morgenzügen, definiert und bestätigt sich durch das Besuchen von schlecht frequentierten Cafés, tritt an Poetry Slams in Deutschland und der Schweiz auf.

»http://chlappland.tripod.com

 

Fatzke Schulmeister (Düsseldorf)           

Fatzke Schulmeister ist junger Autor und Dichter, gilt aber auch als zeitgeistbewaffneter Poetry Slammer mit Hang zur Profilneurose. Vor vielen Jahren betrat er als „Duo Electrique“ die Bühne des Poetry Slam mit einem Kollegen und ist heute als Solist ein bekennender Slam Poet. Mit seinen detaillierten und voller weltlichen Anmerkungen gespickten Texten überfordert er routiniert den Intellekt des Publikums.

                  

Zemmler (Südtirol)           

Der Südtiroler Jörg Zemmer alias Zemmler ist mehrfacher Gewinner der Slams in Innsbruck und Hall. Er konnte sich mit Feststellungen wie "Ein See ist ein Fluss, dem jemand das Gefälle gestohlen hat" die Sympathie der Besucher des Poolbar-Poetry Slams 2004 sichern und auch hier den Sieg davontragen. Zemmler slamt wortgewandt – nicht nur auf Deutsch.  

 

Anneliese Zerlauth (Lustenau)          

 

Daniel Haas (Bregenz)          

 

Matze B. (Kreuzlingen)          


Patrick Armbruster (Winterthur)