Der Krieg nach dem Krieg und die Wiederkehr der IS

Nach Trumps Truppenabzug aus den kurdischen Gebieten Syriens überschlagen sich die Ereignisse:

Die Türkei droht auch die nach er Besetzung Afrins verbliebenen Teile Nordsyriens zu besetzen. Die KurdInnen und ihre Verbündeten versuchen verzweifelt eine Einigung mit dem Regime ohne die eigene Autonomie völlig aufzugeben. Russland, der Iran und die Türkei versuchen sich nun den Kuchen aufzuteilen. Und der so genannte "Islamische Staat"? Just in dem Moment als er schon fast militärisch besiegt war, hauchen ihm die türkischen Drohungen und der US-Abzug neues Leben ein.

Thomas Schmidinger, der in den letzten Jahren mindestens einmal im Jahr vor Ort geforscht hat, zuletzt im Jänner 2019 in der Region war und mehrere Bücher zum Syrisch-Kurdistan herausgegeben hat, berichtet über die aktuellsten Entwicklungen in der Region. Und geht auch auf die Frage der österreichischen IS-Mitglieder in kurdischem Gewahrsam eingehen.

Seinen Vortrag zum Thema gibt es hier zum download bzw. nachhören.

Blogbeitrag vom 8. Mär 2019, gepostet von Michael Fritz