4th HUMAN VISION film festival | Premiere: Honeyland

Ort und Zeit
  • So, 8. Mär 2020, ab 18.00 Uhr
  • Eintritt: Normal: 12,00 Ermäßigt: 10,00 Festivalpass: 30,00
  • Großer Saal
  • Film, Gespräch, Festival

Liebe Besucher*innen, HONEYLAND ist bis dato ausreserviert. Wir werden eine Warteliste anbieten. Wir bitten herzlich, die reservierten Karten rechtzeitig, also eine halbe Stunde vor Filmbeginn abzuholen, andernfalls werden diese an die Warteliste vergeben. Vielen Dank für ihr Verständnis.

 

Das Menschenrechtsfilmfestival am Spielboden

Um Klima, Umwelt und weitere brennende Themen eines guten Zusammenlebens dreht sich das vierte HUMAN VISION film festival. Eine erlesene Filmauswahl, Gespräche mit Expert*innen und künstlerische Installationen machen das übergeordnete Festivalthema “Menschenrechte” sichtbar und laden zum visionären Handeln ein.

 

Premiere: Honeyland

Informationen
Dokumentarfilm | MAZ 2019 | R: Tamara Kotevska | 90‘ OmdU

Synopsis
Hatidze Muratova lebt mit ihrer kranken Mutter in einer abgelegenen Bergregion in den Tiefen des Balkans. Sie ist die letzte in einer langen Reihe von mazedonischen Wildbienenzüchter*innen. Tagtäglich gewinnt sie durch mühselige Arbeit den kostbaren Honig. Der Einklang mit der Natur und der Erhalt der Lebensgrundlage der Bienen sind ihr ein Anliegen. Hatidzes friedliches Dasein wird durch die Ankunft einer wandernden Großfamilie in Umbruch versetzt. Mit LKW und einer Kuhherde rollen sie ins Dorf. Hatidze begegnet ihnen mit Offenheit und teilt mit ihnen ihr Imkerwissen. Doch die Neuankömmlinge haben nur Augen für das flüssige Gold – den Honig.

Filmgespräch mit Marion Ebster (CIPRA Liechtenstein), Barbara Nemetschke (Bio Austria) & Ernst Friedrich (Imkerverband Vorarlberg). Moderation: Peter Mennel (Vorarlberger Plattform für Menschenrechte).

In Kooperation mit der Vorarlberger Plattform für Menschenrechte, dem Frauenmuseum Hittisau & dem Verein Amazone.

weiterlesen ... weniger Text

Video-Playlist: 4th HUMAN VISION film festival | Premiere: Honeyland