Die Liebhaberin

Ort und Zeit
  • Fr, 13. Okt 2017, ab 19.30 Uhr
  • Eintritt: 8,-
  • Architektur
  • Film

Am Stadtrand von Buenos Aires nimmt eine Frau aus ärmlichen Verhältnissen einen Job als Hausmädchen einer reichen Familie an. Die neue Umgebung der teuren Häuser mit englischen Rasen ist deutlich eingerahmt von hohen Mauern, welche sich dort als Grenzlinien zwischen Reich und Arm durchziehen. Auf einem ihrer Spaziergänge jedoch entdeckt die Frau ein Nudistencamp – und damit das Versprechen auf nie gekannte Freiheit.

Regie: Lukas Valenta Rinner, Österreich, Argentinien, Südkorea 2016, 100 min., span. OmdU Mit: Iride Mockert, Martín Shanly, Andrea Strenitz, Mariano Sayavedra

Pressestimmen:

« Aiii, ist der Film geil! » GoodLifeCrew

« Exquisitely staged deadpan comedy in the vein of Jacques Tatí’s Mon oncle » FilmSociety Lincoln Center

« Rinner entwickelt seine lakonische Romanze in eine vollkommen ungeahnte Richtung, schrammt am Surrealen vorbei ins Groteske, ohne je ins Lächerliche abzurutschen. » ORF

« Von der Isolierten zur Liebhaberin » Uncut

Auszeichnungen/Festivals:

Großer Diagonale Preis: bester Spielfilm + bestes Sounddesign

Visionär Film Festival Berlin: Publikumspreis

Toronto Film Festival: Spezial Preis der Jury

Mar del Plata Int’ Filmfestival: Beste Regie, beste Darstellerin

Turin Filmfestival: Preis der Jury

weiterlesen ... weniger Text

Video-Playlist: Die Liebhaberin

Kommentare und Rants

Kommentare unterstützt durch Disqus