Ari heißt Löwe!

Ari heißt Löwe!

Der legendäre, in Wien als Sohn galizischer Juden 1925 geborene Journalist Ari Rath war oft Zeuge einschneidender Ereignisse in Politik und Zeitgeschichte, die er im sehr persönlichen Buch Ari heißt Löwe aufgeschrieben hat.

Er berichtet darin vom "Anschluss" und der Flucht aus Österreich, vom Leben im Kibbuz, von seinen Jahren in den USA und dem mühsamen Aufbau des Staates Israel. Er erzählt von seiner Zeitung, der "Jerusalem Post", bis zum Ende seiner Tätigkeit als Chefredakteur das Sprachrohr eines politisch liberalen Israel, und seinen Begegnungen mit Adenauer und Ben-Gurion, Brand, Schmidt und Sadat.

Ari Rath liest aus seinem Buch, spricht über die aktuelle politische Lage und stellt sich gerne einer Diskussion. Moderiert wird die Veranstaltung von Peter Niedermair.

Lasst Euch diesen interessanten Vormittag nicht entgehen!
Das Spielbodenteam

Außerdem: Im Jüdischen Museum Hohenems findet noch bis 8. März die Ausstellung Jukebox. Jewkbox! Ein jüdisches Jahrhundert auf Schellack und Vinyl statt. Diese können wir euch wärmstens empfehlen.

Mo 08 Dez Ari Rath: Ari heißt Löwe 11.00
Literatur, Gespräch