RBG – Ein Leben für die Gerechtigkeit

Ort und Zeit
  • Mi, 6. Feb 2019, ab 19.30 Uhr
  • Eintritt: Normalpreis € 08,00 | Ermäßigt € 06,00
  • Kinosaal
  • Film

Selbstbestimmt, engagiert, mutig – Frauen im Kampf gegen Unterdrückung und für Menschlichkeit

Die Menschenrechtsaktivistin Ute Bock, die sri-lankisch britische Sängerin und Pop-Ikone M.I.A., die amerikanische Richterin Ruth Bader Ginsburg und die fünf Protagonistinnen von Barbara Millers Dokumentarfilm „#Female Pleasure“ verbindet der Kampf um weibliche Selbstbestimmung, für Menschenrechte und gegen Unterdrückung. – Vier Dokumentarfilme bietet Einblick in Leben und Wirken dieser mutigen und engagierten Frauen.

 

Synopsis

„RBG – Ein Leben für die Gerechtigkeit“ ist das fesselnde Portrait einer inspirierenden und starken Frau, die mit unerschütterlicher Energie Meilensteine im Kampf um Würde und Gleichberechtigung setzte. Betsy West und Julie Cohen gelang das beeindruckende Zeitdokument einer schlagfertigen Legende, die längst auch als Popkultur-Phänomen Kult ist. Die beiden Regisseurinnen schaffen mit diesem mitreißenden Dokumentarfilm ein längst verdientes Denkmal, das die amerikanischen Kinos im Sturm erobert hat und so ein Zeichen für alternative Politik in den USA setzen konnte.

Ruth Bader Ginsburg hat die Welt für amerikanische Frauen verändert. Die heute 85-jährige Richterin stellte ihr Lebenswerk in den Dienst der Gleichberechtigung und derjenigen, die bereit sind, dafür zu kämpfen. 1993 wurde sie als zweite Frau an den Supreme Court der USA berufen und hält dort eisern die Stellung. Die beiden Regisseurinnen Betsy West und Julie Cohen zeigen in „RBG – Ein Leben für die Gerechtigkeit“ den außergewöhnlichen Aufstieg der stillen, aber unnachgiebigen Kämpferin. Ihre Laufbahn begann sie als eine von nur neun Studentinnen an der Harvard Law School und als eine der ersten Jura-Professorinnen der USA. In den 70er Jahren erkämpfte Ruth Bader Ginsburg gegen alle Widerstände bahnbrechende Gerichtsurteile zur Gleichstellung der Geschlechter, die sie zu einer Heldin der Frauenrechtsbewegung und zu einer weltbekannten Ikone machten. Inzwischen berühmt und berüchtigt als Notorious RBG entschied sich die Demokratin nach der Wahl Donald Trumps gegen Rückzug und Ruhestand. Bis heute sorgt sie mit ihrer engagierten Agenda für Schlagzeilen und macht dem umstrittenen Präsidenten mitunter das Leben schwer. Mit brillantem Verstand und Leidenschaft bleibt Ruth Bader Ginsburg gerade jetzt eine unverzichtbare Inspiration für die politische Kultur der USA und der Welt.

 

Informationen

Dokumentarfilm, USA 2014 | 98 Minuten | Englisches Original mit deutschen Untertieln. O.m.U.

 

Pressestimmen

„Dieses agile Loblied für Ruth Bader Ginsburg enthüllt, dass die echte Frau weder ein Monster noch ein Haudrauf ist, sondern eine ausgeglichene, ruhige Vermittlerin.“ (Variety)

„Popkulturelles Idol und Richterin am obersten Gerichtshof der Vereinigten Staaten – Julie Cohen und Betsy West widmen sich dem Leben und Wirken der gefühlt letzten Bastion der Frauenrechte: Ruth Bader Ginsburg.“ (kino-zeit.de)

„Trotz vieler Verweise und Bezüge ist es aber nicht nötig, sich mit dem amerikanischen Rechtswesen auszukennen, um diesen Film zu schätzen. Es genügt zu erkennen, dass hier eine sehr kluge, engagierte Frau unterwegs ist, die mit großem Einsatz für Gerechtigkeit kämpft. (programmkino.de)

weiterlesen ... weniger Text

Video-Playlist: RBG – Ein Leben für die Gerechtigkeit

Kommentare und Rants

Kommentare unterstützt durch Disqus