km special fusion project

Ort und Zeit
  • Do, 24. Jan 2019, ab 20.30 Uhr
  • Eintritt: VVK 19,– (zzgl. VVK-Gebühr) / AK 22,–
  • Großer Saal
  • Konzert
  • Karten reservieren

Das „km special fusion project“ ist Groove, Emotion und Passion einer speziell für diesen Abend zusammengestellten internationalen Band. (A/AUS/USA) - Adrian Mears (trombone), Andi Steirer (perc.), Peter Madsen (keyboard), Robert Riegler (bass), Tommy Böröcz (drums),  km special (composition, electric guitar)

Klaus “km special“ Michler präsentiert an diesem Abend seine erste CD als Bandleader und Komponist. Zusammen mit ausgewiesenen Könnern der Profiszene hat er im Herbst 2018 einen Mix aus funkig-groovigen Nummern und gefühlvollen Balladen aufgenommen, der an diesem Abend live serviert wird.

Robert Riegler, Andi Steirer und   Tommy Böröcz bilden die Rhythm Section der Wiener Band  Ostinato und an diesem Abend das solide Fundament, auf dem Adrian Mears, Peter Madsen und „km special“ ihre Soli aufbauen können, wobei  Jazz-, Funk-, Blues- und Rockelemente zu einem spannenden Konglomerat verschmelzen.

„His solos explode with emotion“ konnte man über Adrian Mears in der Süddeutschen Zeitung lesen. Der Australische Posaunist, der nach unzähligen Kooperationen mit internationalen Stars (McCoy Tyner, Carla Bley, Steve Swallow, Vienna Art Orchester…) nunmehr seit 17 Jahren an der Hochschule für Musik in Basel unterrichtet, hat bereits früher mit Robert Riegler (Vienna Art Orchester, Thomas Gansch, Wolfgang Muthspiel, Ostinato…) und Peter Madsen (Stan Getz, Matt Wilson, Fred Wesley, Peter Madsen ´s CIA…) gearbeitet. Tommy Böröcz trommelte unter anderem für Jaco Pastorius, Monty Alexander oder Karl Ratzer und Andi Steirer (Ostinato, Cesar Sampson)   war Perkussionist bei Harry Sokal, Wolfgang Puschnig oder Karl Ratzer, hat aber auch für AustroPop-Ikonen wie Ludwig Hirsch oder Reinhard Fendrich gearbeitet.

Kommentare und Rants

Kommentare unterstützt durch Disqus