L'ANIMALE

Ort und Zeit
  • Do, 18. Okt 2018, ab 19.30 Uhr
  • Eintritt: 8,-
  • Kinosaal
  • Film
gender*impulstage 2018 - Filmreihe in Zusammenarbeit mit dem Verein Amazone

 

Die Filmreihe, die der Verein Amazone gemeinsam mit dem Spielboden im Vorfeld der gender*impulstage 2018 zeigt, nähert sich feministisch relevanten Themen aus unterschiedlichen Perspektiven. Der Verein Amazone feiert heuer sein zwanzigjähriges Bestehen. Somit widmen sich die gender*impulstage, die am 23. Oktober 2018 an der FH Vorarlberg stattfinden, 20 Jahren feministischer Mädchenarbeit. Expert*innen erläutern Entwicklungen in diesem Hinblick, erörtern aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen und setzen diese in Bezug zur Arbeit mit Mädchen* und Jungen*. Neben Informationen und theoretischen Inputs werden Methoden zur Umsetzung in die tägliche Praxis und ein fachlicher Austausch geboten. Zudem geben Best Practice Beispiele einen Einblick in Chancen und Herausforderungen in der Arbeit mit Jugendlichen. Mehr Infos zu den gender*impulstagen gibt es auf www.amazone.or.at/genderimpulstage

L'ANIMALE

Scheinbar haben alle ihren Platz gefunden: Mati und ihre Burschenclique sind die Helden des Dorfes. Matis Eltern Gabriele und Paul stehen mitten im Leben und müssten bloß noch die letzten Arbeiten am Rohbau ihres Hauses abschließen. Als Mati jedoch Carla kennenlernt, gerät alles ins Wanken. Die Begegnung mit dem selbstbestimmten Mädchen zeigt Mati, wer sie wirklich sein könnte: lebendig und offen und ganz anders, als in ihrer kompetitiven, betont coolen Clique. Und dann verliebt sich Matis bester Freund Sebastian auch noch in sie und will, dass Mati endlich vom Kumpel zur Geliebten wird. Verliert Mati nun ihren Platz in der Männerrunde? Währenddessen wird die Welt der Eltern ganz plötzlich erschüttert. Und schließlich stehen alle vor derselben Entscheidung: Was zählt mehr, Schein oder Sein?

Österreich 2018, 96 min, Deutsche Originalfassung | Katharina Mückstein | Mit: Sophie Stockinger, Kathrin Resetarits, Dominik Warta, Stephan Pohl

„Große Gefühle und emotionale Elektrizität“ (The Hollywood Reporter)

„Ein einfühlsames Geschlechterdrama … alle Figuren fühlen sich in Geschlechterverhältnissen eingesperrt. Besonders schön in diesem sensibel beobachteten Film ist, dass das auch für die Erwachsenen gilt.“ (Berliner Zeitung)

„Ein schnörkelloser und klarer Blick auf das Thema Gender und Geschlechterpolitik“ (SCREENdaily)

„Selten hat jemand die Tristesse einer Dorfdisko so liebevoll eingefangen wie Mückstein.“ (Der Tagesspiegel)

weiterlesen ... weniger Text

Video-Playlist: L'ANIMALE

Kommentare und Rants

Kommentare unterstützt durch Disqus