Lesung Clemens Setz

Ort und Zeit
  • Di, 25. Sep 2018, ab 20.00 Uhr
  • Eintritt: 7,- / 9,-
  • Großer Saal
  • Literatur
  • Karten reservieren

Der 1982 in Graz geborene Clemens J. Setz gilt als Wunderkind der österreichischen Literatur. Nach Romanen wie etwa „Indigo“ oder „Die Stunde zwischen Frau und Gitarre“ folgt nun der nächste Streich. Was eigentlich ein Gesprächsband mit der Suhrkamp Lektorin Angelika Klammer werden sollte, präsentiert sich nun als kurioses Gedankensammelsurium, sprachliche Schatzkiste, als Gespräch ohne Autor.

Eine herkömmliche Lesung ist am 25.9. am Spielboden nicht zu erwarten, vielmehr ein spannendes Experiment zwischen künstlicher Intelligenz und literarischer Postmoderne.

Kommentare und Rants

Kommentare unterstützt durch Disqus