Superblue & The Funkclub

Ort und Zeit
  • Mi, 27. Sep 2017, ab 20.30 Uhr
  • Eintritt: AK 14,- / Schüler & Stundenten 7,-
  • Großer Saal
  • Konzert

Support: Sarah & Strings

Superblue & The Funkclub interpretieren Charts des Blues & Rock, gewürzt mit einer Prise Funk.

Unter dem Motto des Abends „I don’t need no doctor“ wird mit Genre Klassikern von Stevie Ray Vaughn, Jimi Hendrix, The Cream, AC/DC oder Carlos Santana - teilweise im zeitgemäßen John Mayer Stil - dem Publikum ordentlich eingeheizt.

Andreas Riedmann (Gitarre), Markus Kostner (Keyboard & Vocals) und Mario Maier (Drums) sind seit über 25 Jahren ein eingespieltes Team in verschiedenen Formationen und Stilrichtungen. Als der Gitarrengott selbst vor nicht zu langer Zeit einen Stevie Ray Vaughn Blitz in Andreas Riedmann einschlagen ließ, woraufhin Verständigung nur noch im Blues Schema möglich war, widmete sich das Trio von nun an intensiv den Blue Notes, allerdings mit Funk Grooves unterlegt, und stellte fest: es fehlt ein Bass!

Madhav Ravi (Bassgitarre), bis dahin musikalischer Indien-Schwermetaller, vervollständigte daraufhin das Quartett. Die nun komplette Band beschloss alsbald einen Live Auftritt im Spielboden zu organisieren. Weitere Überraschungsgäste auf der Bühne sind nicht ausgeschlossen…

Eröffnet wird der Abend mit einer Darbietung von Sarah & Strings:

SarahDajeng und Madhav Ravi haben sich vor einem Jahr zum ersten Mal zusammengesetzt um Songs (hauptsächlich aus dem Pop-Bereich) zu covern. Madhav begleitet dabei mit seiner Akustik-Gitarre die Stimme von Sarah.

Kommentare und Rants

Kommentare unterstützt durch Disqus