Lasst mich ich selbst sein. Anne Franks Lebensgeschichte - Eröffnung

Ort und Zeit
  • Di, 7. Mär 2017, ab 18.00 Uhr
  • Eintritt: frei
  • Foyer
  • Ausstellung

Die Ausstellung erzählt von Anne Frank, von ihrem Leben und ihrer Zeit: von den ersten Jahren in Frankfurt am Main, der Flucht nach Amsterdam, den glücklichen Jahren in Freiheit, der Zeit im Versteck, bis zu den letzten sieben Monaten in den Lagern Westerbork, Auschwitz und Bergen-Belsen. Mit seinen universellen Botschaften regt das Tagebuch der Anne Frank zum Nachdenken über die Gegenwart an. Die Ausstellung greift diese Gedanken auf und wendet sich mit Fragen zu Identität, Gruppenzugehörigkeit und Diskriminierung direkt an die Jugendlichen: »Wer bin ich? Wer sind wir? Wen schließen wir aus? Ausgehend von der Frage »Was kann ich bewirken?« wird zum Einsatz für Freiheit, Gleichberechtigung und Demokratie ermutigt.

Die Thematik wird den AusstellungsbesucherInnen auf sehr verschiedener Art und Weise zugänglich gemacht: Zitate aus dem Tagebuch der Anne Frank, Fotos, begleitende Texte, Auszüge aus Dokumenten und persönliche Erlebnisse von Jugendlichen heute führen durch die Ausstellung.

Die Ausstellung soll nicht nur passiv besucht werden, sondern zu vielfältiger Auseinandersetzung mit Toleranz, Menschenrechten, Demokratie und der Situation von (verfolgten oder angefeindeten) Minderheiten anregen. Sie will sensibilisieren und nicht belehren. Dieses Anliegen wird von einem vielschichtigen pädagogischen Konzept unterstützt, das vom Anne Frank Haus in Amsterdam entwickelt und bereits in vielen Ländern umgesetzt wurde.

Öffnungszeiten: 8.-11. März ab 17.00 Uhr

Ausstellungsbegleitung nur mit Anmeldung unter oelz@spielboden.at

In Kooperation mit: Anne Frank Verein

 

Tourdaten:

6.3. bis 11.3. Spielboden Dornbrin
13.3. bis 7.4. BORG Schoren Dornbirn
18.4. bis 28.4. BORG Egg
2.5. bis 17.5. BG Dornbirn
6.6. bis 7.7. Theater am Saumarkt

Kommentare und Rants

Kommentare unterstützt durch Disqus