Iness Mezel

Ort und Zeit
  • Fr, 9. Sep 2011, ab 20.30 Uhr
  • Eintritt: 22,-/17,-

Eine Frauenstimme für die Arabische Revolution

In den algerischen und marokkanischen Bergen Nordafrikas liegen ihre Wurzeln, Afrika ist ihr Garten, Paris ihr musikalisches Laboratorium und die Bühne ihr bevorzugter Aufenthaltsort. Dort verarbeitet sie die verschiedenen musikalischen Einflüsse, die Traditionen der nordafrikanischen Berber,  die Trance der Gnaoui-Rituale, den Puls des Afro-Beat und -Funk und die Freiheit des Jazz zu ihren eigenen musikalischen Kreationen.  Im Laufe ihrer langjährigen musikalischen Wanderschaft und nach einem Studium der klassischen Musik hat INESS MEZEL auch den Weg  zurück  zu den Wurzeln, zur Heimat und Kultur ihres Vaters, gefunden.  Ihr Gesang öffnet den harmonischen Raum und die engen pentatonischen Grenzen des Berber-Blues  mit großer musikalischer Neugier für die Begegnung mit der Welt.

Themen wie der Kampf gegen die Unterdrückung, die Sehnsucht nach Freiheit und die Überwindung einer von Männern dominierten Kultur - all das hat Iness Mezel zu ihrem Anliegen gemacht, eine französische Sängerin mit algerischen Wurzeln. Ihr neues Album "Beyond the Trance" hat sie in den Studios von Peter Gabriel produziert, es ist gewissermassen der weibliche künstlerische Ausdruck der arabischen Revolution.  

Gleich ihr erstes eindeutig feministisches Lied  "Amazone"  hat auch für sie überraschenderweise in den letzten Monaten eine ganz neue Dimension gewonnen.
Was zunächst als Ausdruck  persönlicher Emanzipationswünsche erschien wurde auf einmal zur Hymne auf eine arabische Freiheitsbewegung, die auch Iness Mezel überrascht hat


www.arte.tv/de/3816182.html

www.iness-mezel.com

 

 

 

Kommentare und Rants

Kommentare unterstützt durch Disqus