Literatur

Das literarische Leben am Spielboden war in den letzten Jahren durch zwei herausragende Programmteile geprägt:

Einerseits fanden in den Jahren 1999 bis 2008 zehn international Lyrikfestivals unter dem Label Poesie International am Spielbden statt. Der Leiter des Festivals, Franz-Paul Hamling und seine langjährige Mitstreiterin Cornelia Ellensohn haben sich jedoch bedauerlicherweise zum 10. Jubiläumsfestival dazu entschlossen, dieses Projekt nicht mehr weiter zu führen.

Ein weiterer Fixpunkt im Literaturprogramm des Hauses ist der zweimal jährlich stattfindende Poetry Slam, der sich beim Publikum ungebrochen großer Beliebtheit erfreut.

Lesungen von internationalem Format sollen in der Literaturreihe verstärkt an den Spielboden gebracht werden und mit der Lesebühne startet der beliebte Slammaster Markim Pause eine Reihe von Lesungen, die die großen SlamerInnen für einen Abend vom Druck des Wettbewerbs befreien sollen.

Seit 2011 kuratiert Bernd Schuchter die Literaturabende im Rahmen des Sommerfrische Literatur- und Film Open Airs jeweils an mehreren Wochenenden im Juni und Juli.

Kommentare und Rants

Kommentare unterstützt durch Disqus