Poesie statt Panzer

Alf Poier beantwortete die Frage, "Wo endet für dich der Humor?" lapidar mit "An der deutschen Grenze". Zappt man durchs deutsche Privatfernsehen, man möchte ihm beipflichten. Verzichtete man allerdings am Nationalfeiertagsabend auf die sechs Minuten des Herrn Bundespräsidenten und lauschte stattdessen den Beiträgen der Poetry Slamer bei uns am Spielboden, fiel es einem wie Schuppen von den Augen, es gibt sie doch, die wirklich lustigen nördlichen Nachbarn.

Im bis in den letzten Winkel gefüllten Saal gab Pierre Jarawan aus Stuttgart kurz vor Mitternacht seine letzte Zugabe. Davor wurde Pierre vom Publikum zum Sieger geklatscht. Eindeutig und zu recht! Wir gratulieren Ihm recht herzlich! Da es beim Slam für den Sieger außer Sekt und ein paar Buchstabenkekse nichts zu gewinnen gibt, unsere kleine Anregung für Weihnachten: Pierres vergnügliche Literaturminiaturen, "Anders sein ist ganz normal" gibt es bei Amazon zu kaufen und auch euer Buchhändler wird sie gerne bestellen.

Michael Fritz

Blogbeitrag vom 28. Okt 2012, gepostet von Michael Fritz

Kommentare und Rants

Kommentare unterstützt durch Disqus